UA-67851352-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

======================

VIDEOCLIP

======================

Trassenführung

Alle Trasssen

======================

Was tut sich in Sulzbach?

2018.01 Frischer Wind in der Parteienlandschaft von Sulzbach am Main Main Echo

 

Anfragen Landtagsabgeordnete

======================

 

 

 

 

 

 

***     Bericht der Sulzbacher Bürgerinitiative vom 10.2.2015     ***

*** Mehr Infos unter http://www.sulzbach-main-umgehung.de ***

 

 

Abstimmungsgespräch vom 10.02.15

Liebe Sulzbacher Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wie angekündigt wollen wir euch / Ihnen eine kurze Zusammenfassung des Abstimmungsgesprächs vom 10.02.15 nahebringen. Dieses fand mit den Fachbehörden, Kommunen und Verbänden zur Ortsumgehung Sulzbach am Main statt und dazu waren sowohl wir als auch die BI, die sich für eine Nord-Süd Tangente ausspricht, als Zuhörer geladen.

Leider liegt uns bis heute noch keine Niederschrift der erneut nicht öffentlich geführten Besprechung vor, so dass wir uns vorerst nur auf unsere eigene Mitschrift stützen können.

Neben den beiden Sulzbacher Bürgerinitiativen waren auch unser Bürgermeister Peter Mauerer, der Geschäftsleiter Hilmar Schneider sowie die drei Fraktionsvorsitzenden unseres Marktgemeinderates anwesend. Geleitet wurde das Abstimmungsgespräch vom Leiter des staatlichen Bauamts Aschaffenburg, Herrn Norbert Biller, mit der Zielsetzung „in der Bevölkerung ein Signal zu setzten“. Und genau dies sollte unserer Meinung nach eben auch kommuniziert werden!

Obwohl „die Projektziele noch nicht messerscharf formuliert werden können“, so Biller, wurde hingegen vom staatlichen Bauamt, dem Baulast- bzw. Maßnahmenträger, gleich zu Beginn der Sitzung festgestellt, dass neben der Verkehrsentlastung in unserer Ortsdurchfahrt die Verbesserung der überregionalen Verkehrsverbindung von Obernburg/Elsenfeld und Erlenbach nach Aschaffenburg im Vordergrund steht!

Uns war diese Zielsetzung des Freistaates immer klar und die verkehrliche Mehrbelastung für uns Sulzbacher wurde von uns immer kritisch hinterfragt und dargestellt. Erstaunlich ist jedoch, dass diese überregionale Zielsetzung weder am Runden Tisch noch in der Informationsveranstaltung am 06.10.2014 in Sulzbach noch bei der Verkehrskonferenz am 17.11.2014 im Landratsamt Miltenberg klar dargestellt wurde. Zudem wurde dies ebenfalls noch nicht durch unseren Marktgemeinderat fachlich diskutiert bzw. überhaupt angesprochen wurde!

Nur vom Aschaffenburger Bürgermeister kamen kritische Stimmen zum erwarteten Neuverkehr auf der Umgehung Obernau und dem bereits jetzt überfüllten Ostring in Aschaffenburg. Dies sollte uns zu denken geben!

In der Vergangenheit hieß es immer, dass die B469 als Verkehrsader des Landkreises besser angeschlossen und ausgebaut werden muss. Dies wird wohl auch geschehen, doch will das staatliche Bauamt auch eine Alternative auf unserer Mainseite, die mit erheblichem Neuverkehr und den einhergehenden Emissionen eine zusätzliche Belastung für ganz Sulzbach darstellen wird, was für Sulzbach also keinesfalls eine Verbesserung der Situation darstellen wird.

Sobald uns die Gesprächsunterlagen sowie ein Protokoll vorliegen, werden wir zu einer Veranstaltung einladen, an der sich interessierte Sulzbacher Mitbürgerinnen und Mitbürger umfassend informieren können.

Für Fairness sowie Transparenz Ihre/Eure
Bürgerinitiative „Lebenswertes Sulzbach“